VALORANT: Der Exodus der Profispieler zum Riot Games-Shooter geht weiter

Einige Tage nach der Veröffentlichung des taktischen Helden-Shooters durch Riot Games geht die Ankunft von Profispielern aus anderen Titeln weiter und wartet auf eine echte Wettbewerbsszene.

Trotz der vor einiger Zeit abgegebenen Absichtserklärung wird es offensichtlich noch lange dauern (selbst unter Berücksichtigung der Situation im Zusammenhang mit COVID-19), bis es Riot gelingt, eine echte Exportszene für sein neues IP einzurichten.

Die Organisationen wollen das Feld jedoch nicht den Rivalen überlassen, und viele haben bereits einen eigenen Dienstplan angekündigt (wie z unsere Mkers).

International haben T1 endlich die fünfte und letzte Komponente der VALORANT-Liste angekündigt: Skadoodle.

Ehemaliger CS: GO-Profi (zuvor in Cloud9) wird Braxton beitreten "Brax"Pierce, Keven"AZK"Larivière, Austin"Crashies"Roberts und Victor"Essen"Wong, alles großartig vom Valve-Titel.

Nachdem Skadoodle den DreamHack in Denver und den Major in Boston gewonnen hatte, entschloss er sich, 2018 in den Ruhestand zu treten (nur 24 Jahre alt, nach dem Vorbild des berühmtesten Teamkollegen Shroud) und ein Vollzeit-Streamer zu werden.

Skadoodle wurde von VALORANT erwischt und ist wieder vor Ort: Er hat bereits an den ersten VALORANT-Turnieren wie dem teilgenommenEinladung der 100 Diebe, das Code Green Invitational und derESPN Esports Invitational.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.